Das Stück

„Fahrenheit 451“ ist ein dystopischer Roman von Ray Bradbury aus dem Jahre 1953. Das diesjährige Lampenfiebertheaterstück basiert auf dem Roman.

Das Stück spielt in der Zukunft. In einer Zukunft in der es strengstens verboten ist Bücher zu lesen oder gar zu besitzen. Der Protagonist, Guy Montag, ist ein Feuerwehrmann, der keine Brände löscht, sondern legt. Montag ist dem autoritären System eigentlich loyal gegenübergestellt und glaubt das was ihm gesagt wird. Als er eines Tages auf ein junges Mädchen namens Clarisse McClellan trifft und sich mit ihr unterhält, fängt er an das System und seine Denkweise zu überdenken.